Am Pipalbaum werden wir uns wiedersehen - e-Book

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

 

Verfügbarkeit: Auf Lager

6,49 €
inkl. 19% MwSt.

Am Pipalbaum werden wir uns wiedersehen - e-Book

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Kurzübersicht

Um zwei Erzählungen erweiterte Ausgabe!



Nepal – ein Land mit vielen Gesichtern! Vor der Kulisse eines fernen Landes mitten im politischen und gesellschaftlichen Umbruch lässt Pál Nagyiván die unterschiedlichsten Menschen – Einheimische und Fremde – zufällig aufeinander treffen.

* Pflichtangaben

6,49 €
inkl. 19% MwSt.

Details

Am Pipalbaum werden wir uns wiedersehen

Bahandur blieb stehen. Lange war er noch nicht unterwegs. Das Dorf lag hinter ihm. Er war auf die Reise gegangen. Die Reise in ein anderes Leben. Es war immer die Reise in ein anderes Leben. An der Biegung blieb er stehen. Hier hatte er oft gestanden. An diesem Felsvorsprung. Ein gewaltiger Pipalbaum wuchs dort. Jahrhunderte alt. Ein heiliger Ort. Von hier aus konnte Bahandur auf die Weite der Landschaft blicken. Die grünen Berge, die sich in den Himmel erhoben. Wolken jagten dort vorbei, kündigten die Regenzeit an. Saftige, grüne Hänge. An den Hängen waren wie Stufen die Reisterrassen zu sehen. Die Terrassen führten bis hinunter zum Fluss. Zum Liku Kola. Von hier oben konnte man seine Wildheit nur erahnen. Glänzend schlängelte er sich durch die Landschaft. Das Land, in dem er geboren war. Seine Väter hatten hier gelebt und waren hier gestorben. Er hatte hier seinen Erbteil von seinem Vater erhalten. Das Stück Land, das nun hinter ihm lag. Im Dorf.
Bilder kamen und gingen. Bilder von einer Zeit, die nicht mehr war. Oft war er an dieser Biegung stehen geblieben. Wenn er im Winter von der kleinen Stadt am Fluss einen Sack Reis in das Dorf brachte. Wenn er nach den Ziegen schaute. Wenn er hier einfach vorbeikam.
Bahandur fasste in die Tasche seiner Weste und kramte etwas Tabak heraus. Er rollte den Tabak in ein Blatt vom Sahlbaum. Er stand und rauchte. Nach einigen Zügen wurde er von einem Hustenanfall geplagt. Er musste sich setzen. Auf die kleine Steinmauer, die den Pipalbaum umfriedete.
Wieder schaute er auf den Liku. Auf die weißen Schaumkronen, die hier oben kaum zu sehen waren.
Der Weg würde weit sein. Den ganzen Tag würde er gehen müssen. Die Wege waren hier immer weit gewesen. Meist musste man früh aufstehen, dann, wenn der Tag noch nicht geboren war.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-940085-10-8
Autor Pál Nagyiván
Buchtitel Am Pipalbaum werden wir uns wiedersehen - e-Book
Untertitel Acht Erzählungen über Begegnungen in Nepal
Lieferbarkeitsstatus lieferbar
Auflagenart Neuausgabe
Erscheinungstermin 19.12.2012
Verlag Verlag Neue Literatur
Seitenzahl Nein
Breite (cm) Nein
Höhe (cm) Nein
Verarbeitung eBook
Abbildungen s/w Nein
Abbildungen farbig Nein
Autoren-Information

Pál Nagyiván

Leseprobe

Nepal – ein Land mit vielen Gesichtern! Vor der Kulisse eines fernen Landes mitten im politischen und gesellschaftlichen Umbruch lässt Pál Nagyiván die unterschiedlichsten Menschen – Einheimische und Fremde – zufällig aufeinander treffen. In den sechs Geschichten zeichnet er ein buntes Kaleidoskop von verschiedenen Lebenssituationen, Eindrücken und Wahrnehmungen, die zusammengesetzt ein lebendiges Abbild dieses faszinierenden Landes geben.Da ist Bahandur, der seine Heimat mit den traditionellen Dorfstrukturen verlässt, um seine Kinder in Kathmandu zu besuchen. In der hektischen, lauten Stadt voller Rikschas, Tempos und Bettler muss er erleben, wie der Einfluss des »Westens« und der Moderne die Menschen verändert hat. Die Extremkletterer Sven und Pjier werden dafür bestraft, dass sie die Warnungen eines Sadhu ignorieren und den verbotenen Berg erklimmen. Mit dem Träger Ram und Rolf treffen zwei Jugendliche aus verschiedenen Kulturen aufeinander, die einen Ausweg aus ihren festgefahrenen Lebensstrukturen suchen, um dann feststellen zu müssen, dass auch die Umsetzung von Träumen lebensgefährlich sein kann. Schließlich die Begegnung zwischen der Frau im rosa Sari und dem Fotografen, deren Liebe unerfüllt bleiben muss.

Verkaufshinweise Nein
Rezensionen Nein
Beigaben Nein

Artikelschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.